Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Für Horrorfans hatte das Warten am 26. Mai endlich ein Ende. Das Spiel Friday the 13th: The Game von Gun Media und Illfonic hatte jedoch keinen guten Start. Und die Spieler mussten feststellen, dass das Spiel in dieser Fassung kaum spielbar ist.

Ob PS4-, Xbox One oder PC-Spieler – viele Spieler beklagen sich über Serverprobleme, die die Spielsuche erschweren, die mitten im Spiel gekickt werden oder eine Verbindung sogar unmöglich machen.

Ein Monat später. Das Spiel ist jetzt ganze 4 Wochen alt und die Betreiber haben es immer noch nicht geschafft, ein Patch nachzuliefern, dass die vielen Serverprobleme behebt. Das Spiel kostet im PSN-Store 36,99€. Sehr viel Geld für ein reines Multiplayer-Spiel, das gar nicht online fehlerfrei funktioniert. Wenn man zum Beispiel 10 Runden gespielt hat, davon aber 5 Runden mitten im Spiel abgebrochen sind, weil es wieder Serverprobleme gab oder der Host das Spiel vorzeitig verlassen hat, kann man sich schon glücklich schätzen. Besonders ärgerlich: Wenn die Runde vorzeitig beendet wurde, dann sind alle in dieser Runde gesammelten XP futsch!

Diese Fehlermeldungen verderben auch nach einem Monat noch die Laune im Spiel von Friday the 13th:

„Connection to host lost!“

„You were kicked: Host has left the Game.“

Wer auf Horror-Slasher steht, der könnte an dem Spiel Dead by Daylight gefallen finden, das gerade erst veröffentlicht wurde.